Glaubensbekenntnis

Dr. Martin Luther (1483-1546)

Die Evangelisch-lutherische Kirche in Litauen (LELB) ist ein Glied am Leibe Christi. Ihr besonderer Auftrag ist es, das Evangelium zu verkündigen.

Als durch Christus und sein Evangelium begründete Gemeinschaft (Versammlung) bekennt die LELB als einzigen Grund ihrer Lehre und ihres Lebens die kanonischen Bücher des Alten und Neuen Testamentes. In der Auslegung der Heiligen Schrift (Bibel) folgt sie dem Apostolischen, dem Nicänischen und dem Athanasischen Glaubensbekenntniss, die im Laufe der Geschichte der Christenheit gebildet worden sind, sowie der unveränderten Augsburgischen Konfession, den Katechismen Martin Luthers und allen anderen der im Konkordienbuch (Liber Concordiae, 1580) zusammengefassten Schriften.

1. Glaubensbekenntnisse

2. Lutherische Bekenntnisschriften

  • Augsburgische Konfession (Confessio Augustana, 1530)
  • Apologie der Augsburgischen Konfession (Apologia Confessionis Augustanae, 1531)
  • Schmalkaldische Artikel (1537)
  • Von der Gewalt und Obrigkeit des Papstes (De potestate et primatu papae tractatus, 1937)
  • Kleiner Katechismus Dr. Martin Luthers (1529)
  • Großer Katechismus Dr . Martin Luthers (1529)
  • Konkordienformel (Formula concordiae, 1577)

Diese Bekenntnisschriften sind im „Konkordienbuch“ gesammelt. „Konkordie“ bedeutet in diesem Zusammenhang echte und volle Übereinstimmung in der Lehre, die Lutheraner mit Gottes Hilfe festhalten und im Herzen bewahren wollen. Die Kirche folgt entschieden diesem Bekenntnis nicht etwa wegen des Maßes, in dem (quatenus) diese Lehre der Heiligen Schrift entnommen ist, sondern aus dem Grund (quia), dass diese Lehre der Heiligen Schrift entnommen ist. Die Heilige Schrift ist als Norma normans die wahre Grundlage des Bekenntnisses als Norma normata.

***

Die Evangelisch-lutherische Kirche in Litauen ist eine selbständige, von staatlicher Gewalt unabhängige Religionsgemeinschaft mit synodal-episkopaler Ordnung. Sie hat den Status einer juristischen Person. Ihr höchstes Gremium ist die Synode. Ausführendes Organ der Synode ist das Konsistorium.

Die LELB vereint Gläubige, die in Litauen leben. Zugleich arbeitet sie eng zusammen mit der Litauischen evangelisch-lutherischen Kirche in der Diaspora.

Den Grund der LELB bilden die Gemeinden (Gemeinschaften) der Gläubigen. Sie sind berufen an ihren Orten das Evangelium zu verkündigen und die Sakramente zu empfangen.

Die LELB ist eine traditionelle Religionsgemeinschaft der Republik Litauen.